top of page

Quitte Eggendorf "halbwild"

quitte_eggendorf_q.jpg

"halbwilde" Quitte aus Eggendorf (Cydonia oblonga)

Unveredelter, bewurzelter Steckling.
Neben handelsüblichen Sorten findet man vor allem im Weinviertel und an den Rändern der Wachau immer wieder "halbwilde" Quitten mit unterschiedlichen Fruchtmerkmalen. Dieses Vorkommen in der Näne von Hollabrunn wächst neben ehemaligen Weinrieden.

Herkunft: gesammelt in Eggendorf

Standort: warm, geschützt, sonnig, lehmige, auch trockene Böden

Wuchs: aufrecht, teils sparrig, Stamm alter Bäume oft gerillt und gedreht, bis ca 5m Höhe

Blüte: Mai-Juni in weiß-rosa Einzelblüten, 

Frucht: apfelförmig, leuchtend gelb, pelzig, duftend; Fruchtfleisch sehr aromatisch, fest, nur gekocht verwendbar

Reifezeit: Pflückreife X, haltbar bis XII

Verwendung: zum Einkochen und für Kuchen, Marmeladen, Kompott

Ab 1. September erreichst du uns bei Fragen über das Heckentelefon unter 0680/2340106 (Mo-Fr 9-12 Uhr). Wir freuen und über deine Bestellung

Verein RGV

Verein Regionale
Gehölzvermehrung (RGV)

Zeile 85, A-2020 Aspersdorf

rgvlogo.png

Kontakt

     HECKENTELEFON NÖ, Wien & N-Bgld:
     Tel.: 0680 234 01 06

September bis November:
werktags von 9 bis 12 Uhr
Oktober bis August:
Donnerstags von 9 bis 12 Uhr

E-MAIL: office@heckentag.at

bottom of page