Salweide_Honigbiene_Wanninger_edited.png

Das Heckenpaket

für Bienenfreunde

Mit der artenreichen Bienen-Hecke machst du unsere Bienen, Hummeln und natürlich dich selbst glücklich!

 
 

Alles für die Biene!

gonepteryx-rhamni-1154114_1920.png
gonepteryx-rhamni-1154114_1920.png

Es muss mehr werden

Wenn du Wir-für-Bienen Heckenpakete verwurzelst, schaffst du einen wichtigen Beitrag für ein Mehr an Bestäuberinsekten, ein Mehr an Vielfalt und eine Mehr an gesundem obst und Gemüse im eigenen Garten. Das Heckenpaket besteht aus zehn verschiedenen, reich blühenden Strauch- und Baumarten und ist eine wahre Nektar- und Pollengranate für unsere Bestäuberinsekten. Dazu zählen neben der Honigbiene und den fast 700 Wildbienenarten, die in Wien, Niederösterreich und dem Nordburgenland noch vorkommen, auch hunderte andere Bestäuberinsekten wie Schmetterlinge oder nützliche Käfer. Um dafür zu sorgen, dass es weiterhin vielfältig brummt und summt, braucht es aber dringend deine Unterstützung! Denn unzählige Insektenarten sind bereits stark gefährdet und ihre Bestände nehmen immer mehr ab.

rgv_web_heckentag_3.jpg
Apfel_Honigbiene_Wanninger_kl.jpg

Mehr Bienennahrung durch mehr Obstbäume

Das Wir-für-Bienen Heckenpaket liefert wertvolle Energie und Nahrung für Honig- und Wildbienen. Je mehr davon in deinem Garten Platz finden, desto besser. Ganz wichtig sind aber auch Obstbäume, von denen du am heurigen Heckentag jede Menge alte Sorten heimtragen kannst. Stöbere dich doch einfach ein wenig durch unser Sortiment um oder besuche gleich unseren Webshop, wo eine reiche Auswahl an Obstraritäten auf dich wartet.

DSCN8921_(C)_Lacon_kl.jpg

Langzeitwirkung erzielen

Das Wir-für-Bienen Heckenpaket liefert kostbaren Nektar und Pollen vom Vorfrühling bis in den Hochsommer. Wenn du zusätzlich zum Heckenpaket auch noch eine, zwei, oder gleich alle drei Arten des kletternden Dreigespannes aus Wald-Geißblatt, Gewöhnlicher Waldrebe und Efeu in deinen Garten bringst, schafft du Futterquellen bis in den Oktober hinein. Mit ein wenig altem Holz, einem unverputzten Mauerstück oder blühenden Säumen kannst du das Lebensraumangebot für viele Wildbienenarten zusätzlich verbessern.

Biene_Höschen_KW_kl.jpg

Tipps für glückliche Bienen

Viele „Unkräuter“ sind wertvolle Nahrungspflanzen für Bienen. Wenn nötig, hilft Abdecken, Mulchen oder händisches Jäten. Eine Wasserstelle, wie ein Teich oder ein Trinkbrunnen, hilft Bienen über die heiße Jahreszeit. Unbewachsene Flächen mit sandigem oder lehmigem Boden sind für Wildbienen besonders interessant, weil die meisten Arten im Boden nisten. Sie sollten in der Sonne liegen und windgeschützt sein. Viele Insektenfamilien wie Schmetterlinge überwintern als Puppe. Falllaub, Reisighaufen oder Altholz bieten dafür ideale Bedingungen. Auch in der warmen Jahreszeit nutzen viele Tiere diese Verstecke.

Die 10 Top-Bienenpflanzen unserer Wir-für-Bienen-Hecke