Nach der Reinigung und Saatgutaufbereitung wird das Saatgut an verschiedene RGV Partner-Baumschulen verschickt, wo es mit viel Liebe und allen erdenklichen Techniken dazu gebracht wird, zu wachsen und zu gedeihen. Aus ihrer Praxis kennen sie den Vorteil der RGV Gehölze gegenüber „normalen Landschaftsgehölzen“ ganz genau. Landläufig aus Samen von Billiglohnländern gezogene Pflanzen sind nicht optimal an die hiesigen Verhältnisse angepasst und dementsprechend krankheitsanfälliger als das Saatgut der RGV. Was unsere Partnerbaumschulen an dem Verein RGV auch besonders fasziniert, ist der Feuereifer, mit dem sich die einzelnen Mitglieder – ob Besammler oder Partnerbaumschule, ob Hochschulprofessor oder Gärtnerin – einbringen und jeder seinen Teil zum Gelingen des Ganzen leistet.

Und kommt dann der Herbst, ist es möglich, die Jahre zuvor sorgfältig geernteten, gesäten und herangezogenen Pflänzchen bei eigenen Veranstaltungen wie dem NÖ Heckentag oder saisonalen Events zu erstehen. Wenn die Pflanzen schließlich in dem Gebiet eingepflanzt werden, wo sich auch schon ihre Vorfahren befanden, dann erst sind die Mitglieder des Vereins RGV wahrhaft zufrieden.