• 23.11.2017
NÖ Heckentag war ein voller Erfolg!

Über 2000 Bestellungen beim heurigen NÖ Heckentag können sich sehen lassen. Mit dieser jährlich stattfindenden Aktion sorgt der Verein Regionale Gehölzvermehrung (RGV) für mehr heimische Pflanzen in Niederösterreichs Gärten.

 Das Erfolgsgeheimnis heimischer Pflanzen ist, dass sie perfekt an die klimatischen Bedingungen hierzulande angepasst sind – das macht sie besonders robust. „Beim niederösterreichischen Heckentag haben Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner alljährlich die Möglichkeit kostengünstig und unkompliziert regionale Bäume, Sträucher und Pflanzen zu kaufen. Es freut mich ganz besonders, dass dieses Angebot mit über 2000 Bestellungen von den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern genutzt wird. Mit dieser Aktion tragen wir zum Erhalt niederösterreichischer Pflanzen und Obstbaumraritäten bei“, so LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf.

Hecken – einzeln und im Paket

Neben den einzeln bestellbaren Pflanzen waren auch heuer wieder die gut durchdachten und allseits beliebten Heckenpakete im Sortiment. „Die Schmetterlingshecke schafft in den Gärten Lebensraum, Versteckmöglichkeiten sowie Futter für Schmetterlinge und Raupen. Die ‚Söwa gmocht‘-Hecke hingegen liefert eine tolle Mischung aus Bastelmaterial und Früchten“, erklärt Dr. Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ.

„Zu den beliebtesten Einzelsträuchern zählten auch heuer wieder Gemeiner Liguster, Dirndl, Gewöhnliche Berberitze, Weingartenpfirsich, Hunds-Rose, Pimpernuss, Schwarzer Holunder und Wein-Rose“, weiß Ing. Andreas Patschka, Obmann des Vereines Regionale Gehölzvermehrung (RGV).

Presseaussendung der eNu vom 12.11.2017