Die Schlehe (Prunus spinosa L.)

Die unscheinbare Schlehe zählt zu den bemerkenswertesten Kleinsträuchern der heimischen Vegetation. Sie stand bei der Entstehung der heimischen Zwetschken und Kleinpflaumenverwandtschaft Pate und taucht schon in den steinzeitlichen Siedlungsresten als Kernfund auf. Sie blüht zeitig im Jahr und das so üppig, dass von den Zweigen nichts mehr zu sehen ist. damit ist sie wichtiger Pollen- und Nektarspender zu einer Zeit, in der die Hummel- und Wildbienenstaaten gerade im Aufbau sind.

 Dass bei so großer Vielseitigkeit der Schlehe noch kein Denkmal gesetzt wurde ist eigentlich schade. Wir haben das nun endlich nachgeholt und eine kleine Schlehen-Monografie herausgebracht.

  • NÖ Wildgehölz 2008, Monografie, 44 Seiten, Farbe, Leimbindung
  • Inhalt: Für Jedermann gut lesbare, bisher kaum bekannte Fakten und neueste Rechercheergebnisse, interessante Details und praktische Tipps zur Ahnfrau unserer Zwetschken.
  • Herausgeber: NÖ Landschaftsfonds
  • Autoren: Georg Schramayr & Klaus Wanninger & Michael Machatschek
  • Bestellen können Sie die Monografie unter der E-mail Adresse office@heckentag.at
  • Unkostenbeitrag von € 4,00 zzgl. Portokosten

weitere Broschüren

Der Kreuzdorn Der Kreuzdorn
Die Bienenweide Die Bienenweide
Die Kriecherl Die Kriecherl
Die Asperl Die Asperl
Die Purpur-Weide Die Purpur-Weide
Der Schwarze Holler Der Schwarze Holler
Die Pimpernuss Die Pimpernuss
Die Dirndl Die Dirndl
Die Schlehe Die Schlehe
Die Steinweichsel Die Steinweichsel

Kontakt

Folge uns!